Höllenbrand am Glühweinstand

Eine (un)weihnachtliche Komödie

von Sabine Misiorny und Tom Müller

Kammertheater Dormagen, Foto: Jessica Knirsch

Kammertheater Dormagen, Foto: Jessica Knirsch

Der Weihnachtsmarkt ist der Deutschen liebster Ort, um zum Fest der (Nächsten-)Liebe angemessen in Stimmung zu kommen. Denn wo, wenn nicht am Glühweinstand ist es völlig legitim, sich noch vor dem Mittagessen ordentlich einen zu zwitschern, ohne von umstehenden Besuchern kopfschüttelnd tadelnd angesehen zu werden. Egal, ob gestresste Paare auf der Suche nach den letzten Geschenken; die genervte Mutter, die ihren ängstlichen Sohn auf dem Schoß des Weihnachtsmanns sehen will; eine Busladung holländischer Touristen, die alle mal den köstlichen Glühwein probieren wollen; oder die Glühweinstand-Betreiber selbst, die immer wieder mal prüfen müssten, ob die Temperatur ihres quietschesüßen Heißgetränks auch noch den gesetzlichen Vorgaben entspricht: ein munteres Kommen und Gehen bei Gerüchen, die den Mageninhalt teilweise an die Grenze seines Wiedererscheinens treiben können und der musikalischen Dauerbeschallung, die aus Lautsprechern dröhnt.

Doch was passiert, wenn der gesamte Weihnachtsmarkt keinen Strom mehr hat? Keine gerösteten Mandeln, Liebesäpfel, Bratwurst, Sauerkrauteintopf mit Krakauer, Zuckerwatte, Fischbrötchen – und auch kein heiß-dampfender Glühwein…
Und auch alles andere mutet weniger besinnlich an, so dass auf einmal mit allen Mitteln improvisiert werden muss, um den Markt und das Weihnachtsfest noch zu retten.

Ein weihnachtliches und vergnügliches Chaos für die ganze Familie!

Informationen

Besetzung: 1 D, 1 H (Mehrfachrollen: 4 D, 4 H)
Deko: 1 Deko / Wechseldeko

Aufführungsrechte & Ansichtsexemplar bestellen:
n.n.

Uraufführung:
25. November 2022, Kammertheater Dormagen

Das schrieb die Presse

(Pressezitate zur 2-Personen-Fassung des m&m theaters, 2003 – 2013.)

Misiorny und Müller stellten den Wiedererkennungseffekt in den Vordergrund ihres Bühnenstücks, und es funktionierte perfekt …
Weiterlesen: Remscheider General-Anzeiger »

Ein Stück, welches nicht nur die Männer, sondern auch die Frauen »auf die Schüppe« nimmt, und zwar so treffend, dass Mann und Frau sich prima amüsieren …
Westfalenpost

Schön, dass Misiorny und Müller die Kunst der so witzig-frischen Beleuchtung der Dinge beherrschen …
Diepholzer Zeitung

Messerspitze Dialoge und scherenscharfe Konfron­tationen rechnen mit den selbst ernannten Frauen­verstehern ab …
coolibri

Das gesamte Stück ist ein Trommelfeuer aus Pointen, Gags und urkomischen Dialogen, die das Publikum an so manches Phänomen aus dem wahren Leben erinnern …
Stemweder Zeitung

Premieren

25. November 2022

Höllenbrand am Glühweinstand
DORMAGEN /// Kammertheater Dormagen

Textauszug

N.V.

Ende des Textauszuges